Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 11. Mai 2019 09:01 Uhr

Städtebauförderung des Bundes förderte den Wahlkreis Höxter-Lippe II 2018 mit 2,87 Millionen Euro

Kreis Höxter (red). Im Jahr 2017 hatte es für den Wahlkreis Höxter-Lippe II die höchste Fördersumme seit Beginn der Städtebauförderung im Jahr 1971 gegeben. Auch 2018 erhielten die Kommunen im Kreis Höxter und im südlichen Teil Lippes wieder 2,87 Mio. Euro für die nachhaltige Stadtentwicklung. Zum „Tag der Städtebauförderung“ am 11. Mai 2019 erklärt der heimische CDU-Abgeordnete Christian Haase MdB: „Die Programme der Städtebauförderung zählen zu unseren wichtigsten Instrumenten, wie wir unsere Kommunen nachhaltig fördern können. Jeder ausgegebene Euro zieht sieben Euro Folgeinvestitionen von Land, Kommunen und privaten Investoren nach sich. Als Mitglied des Haushaltsauschusses setze ich mich dafür ein, dass die Städtebauförderung weiterhin den ländlichen Raum besonders berücksichtigt. Es ist unser Ziel, das lebendige Miteinander in Städten, Dörfern und Gemeinden zu erhalten und zu stärken. Daher begrüße ich den Beschluss des Deutschen Bundestages in dieser Woche, dass die Bundesregierung die Städtebauförderung mindestens auf dem derzeitigen Niveau fortführen soll.“

Im Kreis Höxter haben im letzten Jahr Brakel, Höxter, Steinheim und Warburg profitiert. Bis auf Steinheim kam die Förderung jeweils aus dem Teilprogramm Denkmalschutz West. Insgesamt flossen 2018 650.000 Euro in den Kreis Höxter. Zum fünfjährigen Jubiläum des Tags der Städtebauförderung werden in rund 750 Städten und Gemeinden verschiedene Veranstaltungen stattfinden, um die erfolgreiche Umsetzung der Städtebauförderung in den Städten und Gemeinden erlebbar zu machen. Der bundesweite Aktionstag stärkt die Bürgerbeteiligung, indem er die Städtebauförderung als ein erfolgreiches Instrument der Stadt- und Gebietsentwicklung stärker in die Öffentlichkeit bringt. In Höxter wird es wie im vergangenen Jahr kostenlose öffentliche Führungen durch das Welterbe Corvey geben, in denen das Förderprojekt Corvey mit den abgeschlossenen, den laufenden und den noch geplanten Baumaßnahmen vorgestellt wird.

Die Förderung im Detail:

  •  Brakel - Programm: Denkmalschutz West - Maßnahme: Historischer Stadtkern mit 387.000 €
  • Höxter - Programm: Denkmalschutz West - Maßnahme: Sanierung Innenstadt mit 149.000 €
  • Steinheim - Programm: Stadtumbau West - Maßnahme: Stadtkern Steinheim mit 68.000 €
  • Warburg - Programm: Denkmalschutz West - Maßnahme: Historischer Stadtkern mit 44.000 €
  • Ingesamt 648.000 €
Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang