Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 30. November 2018 12:52 Uhr

Vorsicht im Kreis Höxter vor Betrüger-Duo

Kreis Höxter (red). Die Polizei im Kreis Höxter warnt vor einem Mann und einer Frau, die versuchen in Geschäften Wechselgeld zu tauschen und hierbei die Verkäuferinnen und Verkäufer derart ablenken, dass sie unbemerkt Geld aus den Ladenkassen entnehmen können. Nach bisherigen Erkenntnissen ist dieses Pärchen am 27.11.2018 zweimal in Warburg, gegen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr, und einmal in Bad Driburg, gegen 14.40 Uhr, in Erscheinung getreten. Hierbei haben die Personen in den Geschäften Kleinigkeiten im Wert von 5 bis 10 Euro eingekauft. Nachdem die Ware bezahlt war, wurden nachgefragt, ob Geldscheine gewechselt werden könnten.

Weiter wurde nachgefragt, ob man Scheine mit der Buchstabennummerierung -D- bekommen könnte, da man diese sammeln würde. Hierbei wurde die gewünschte Stückelung im Verlauf des Gespräches teilweise auch noch geändert, so dass die Situation für die Angestellten unübersichtlich wurde. Im Nachhinein wurden Fehlbeträge in Kassenbeständen der betroffenen Geschäfte von insgesamt 330 Euro festgestellt.

Der tatverdächtige Mann ist von südeuropäischen Erscheinungsbild und ca. 50 bis 55 Jahre alt. Er ist 170 bis 175 cm groß und hat dunkelbraune bis schwarze Haare und ist von schlanker Figur. Seine Begleiterin ist vom Erscheinungsbild her ebenfalls aus Südeuropa stammend, mit dunkelblonden Haaren. Sie ist 160 bis 165 cm groß und von zierlicher Gestalt. Auch sie ist ungefähr 50 bis 55 Jahre alt. Beide Personen waren auffallend gepflegt und gut bekleidet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Warburg, Tel. 05641 - 78800, entgegen.

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang