Mittwoch, 30. Januar 2019 04:46 Uhr

MdL Goeken unterstützt Abmahnung der NordWestBahn

NRW (red). Aufgrund von massiven Qualitätsmissständen, welche zu Zugausfällen und weiteren Verstößen gegen die vertraglich vereinbarten Leistungen zwischen der NordWestBahn und den Verkehrsverbünden geführt haben, wurde die NordWestBahn vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr in enger Abstimmung mit dem Nahverkehr Westfalen-Lippe nun abgemahnt. Der CDU-Landtagsabgeordnete Matthias Goeken erklärt hierzu: „Die Abmahnung der NordWestBahn war ein wichtiger und richtiger Schritt. Ständige Zugausfälle und Verspätungen sind nicht hinnehmbar. Die Kunden sind zurecht verärgert. In den vergangenen Wochen wurde erfolglos versucht, eine Einigung mit der NordWestBahn zu finden. Ich hoffe sehr, dass die Abmahnung zu einer Besserung der Situation führt und der geforderte externe Berater zur Identifikation und Lösung des Problems beitragen kann. Zudem halte ich es für richtig, dass die NordWestBahn dazu aufgefordert wurde, den betroffenen Fahrgästen eine angemessene Entschädigung zu zahlen. Das Vertrauen der Kunden muss zurückgewonnen werden. Hierfür muss neben den Entschädigungszahlungen natürlich in Zukunft ein verlässlicher Schienenverkehr angeboten werden. Als Mitglied des Verkehrsausschusses des Landtags von Nordrhein-Westfalen und Mitglied der Verbandsversammlung des NWL werde ich die Situation weiter beobachten und mich dafür einsetzen, dass diese sich bessert.“

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.